HinweisJetzt am BKSD anmelden bis 29.02.2024! Du hast noch Fragen? Dann rufe uns an oder schreibe uns.

Berufskolleg Kaufmännische Schulen des Kreises Düren

Weil Sie es sich wert sind

Mit Vollgas Richtung Karriere als Bachelor Professional in Wirtschaft / staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in.

Fachschule für Wirtschaft - Schwerpunkt Personalwirtschaft

Seit mehr als 50 Jahren bietet unsere Fachschule für Wirtschaft eine sehr attraktive Weiterbildung im Kreis Düren an. Wer eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung hat oder alternativ über fünf Jahre Berufserfahrung verfügt, erreicht bei uns nach 3,5 Jahren den Abschluss „Staatlich geprüfte/r Betriebswirt:in“ und den Zusatztitel „Bachelor Professional in Wirtschaft“. Sie studieren berufsbegleitend und gebührenfrei vor Ort in Ihrer Stadt! Interessiert? Dann kommen Sie zu uns! Montags, mittwochs und donnerstags studieren Sie in der Zeit von 17:45 bis 21:00 Uhr in unseren Räumlichkeiten in der Euskirchener Straße. 

Wir bieten den Schwerpunkt „Personalwirtschaft“ an, eine ideale Basis für Ihren Karrierestart im Bereich Human Ressources, Personal Recruiting und vielen anderen Bereichen der Wirtschaft, die sich mit der Entwicklung von Personal befassen. Ausgerichtet an der jeweiligen Nachfrage bieten wir auch den Schwerpunkt "Rechnungswesen" an. Wenn eine ausreichende Anzahl Studierender den Schwerpunkt "Rechnungswesen" belegt, wird eine entsprechende Schwerpunktklasse eingerichtet.

In den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Wirtschafts- und Arbeitsrecht, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsinformatik, Politik und Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsenglisch und Deutsch/Kommunikation akquirieren Sie weitere Fachkompetenz für Ihren Wunschjob. Das Zusatzfach „Absatzwirtschaft“ rundet unser Angebot ab und bietet Ihnen noch breitere Einstiegsmöglichkeiten in verschiedene Unternehmensbereiche wie Marketing, Vertrieb oder Einkauf.

Mehr
Unterricht
  • Drei Abende pro Woche, davon einen Abend online
  • Kein Samstagsunterricht
  • Gebührenfreier Unterricht in praxisorientierten Lerngruppen mit berufserfahrenen Lehrkräften
Anschlussperspektiven

Im Anschluss ein Masterstudium?

Wir beraten Sie gerne.

Zusatzqualifikationen
  • Projektmanagement
  • Gebührenfreie Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung (AEVO)
  • Wirtschaftsenglisch mit KMK Zertifikat

Einen Abend pro Woche unterrichten wir Sie online zur gewohnten Zeit. Dieser Abend wechselt wöchentlich. Wir machen Sie zusätzlich im Projektmanagement fit. Nach einer guten Vorbereitung schreiben Sie am Ende des 4. Semesters in Kleingruppen eine Projektarbeit, für die Sie sechs Wochen vor den Sommerferien vom Unterricht freigestellt werden, um sich umfassend mit einer Problemstellung aus Ihrem Unternehmen zu befassen. Dieses Projekt stellen Sie dann zu Beginn des 5. Semesters im Rahmen einer Präsentation Ihren Mitstudierenden vor.

Darüber hinaus bereiten wir Sie kostenlos in der Mittelstufe (3 und 4. Semester) auf die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) vor, zu der Sie sich bei der Industrie- und Handelskammer Aachen im Anschluss anmelden und diese dort ablegen können. On top kann sogar ein Fremdsprachenzertifikat in Englisch erworben werden. Wir gratulieren jedem Studierenden, der sich für diese Weiterbildung entscheidet, denn er wird belohnt: Mit einem zukunftsorientierten Abschluss, neuen Karrierechancen und durch die Anrechnung von Credit Points (Vorleistungen) zur Einstufung in ein Bachelor- oder Masterstudium bei einem unserer Kooperationspartner.

https://www.pfh.de/

https://www.afum.de/

Wir waren vor Ihnen hier

Was wir Ihnen auf Ihrem Weg mitgeben können:

G. FringsStaatlich geprüfte Betriebswirtin / Bachelor Professional in Wirtschaft
Berufliche Aufstiegsmöglichkeiten, gebührenfreies Lernen, ein staatlich anerkannter Abschluss – das sind Vorteile, die ein Besuch der Fachschule mit sich bringt. Für mich war der klassische Bildungsweg schon nach dem Abitur unattraktiv. Ich wollte nicht weiterhin ausschließlich die Theorie, sondern die Praxis. So habe ich zunächst die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement absolviert. Da ich jedoch immer gerne gelernt habe, stand für mich schnell fest, dass es nicht bei der Ausbildung bleiben sollte. So habe ich noch im selben Jahr mit dem Besuch der Fachschule für Wirtschaft begonnen, um den Abschluss als staatlich geprüfte Betriebswirtin mit dem Schwerpunkt Personalwirtschaft zu erlangen. Dass ich weiterhin in Vollzeit arbeiten gehen kann, einen Schwerpunkt wählen kann und dass der Ab-schluss innerhalb des deutschen und europäischen Qualifikationsrahmens der gleichen Stufe wie dem akademischen Bachelorabschluss zugeordnet ist, hat mich überzeugt. 7 Semester – 3,5 Jahre dreimal die Woche zur Abendschule zu gehen, sind herausfordernd, das lässt sich nicht beschönigen. Das ein oder andere Mal verlässt einen sicherlich die Motivation. Doch es lohnt sich dranzubleiben. Mich persönlich hat die Weiterbildung in meinem Berufswunsch gestärkt. Die Inhalte sind sehr praxisnah und daher gut im beruflichen Kontext anwendbar. Die Lehrer sind motiviert, bringen oftmals praktische Erfahrungen aus der freien Wirtschaft mit und unterstützen gerne, wo sie können. Besonders während der Projektphase und Vorbereitung auf das Fachschulexamen habe ich mich gut betreut gefühlt. Die anzufertigende Projektarbeit, in der eine berufsrelevante Problemstellung behandelt wird, birgt die Möglichkeit, dem Unternehmen, in dem man arbeitet, einen Mehrwert zu bieten. Diese Chance habe ich gerne genutzt. Auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Erlangen des berufsbegleitenden Abschlusses bei (potenziellen) Arbeitgebern einen guten Ein-druck hinterlässt. Mittlerweile habe ich einen Arbeitsvertrag für eine Personal-Stelle unterschrieben. Dank des Abschlusses habe ich also erreicht, worauf ich hingearbeitet habe. Während meiner Bewerbungsphase bin ich jedoch auch auf ein Problem gestoßen: Geht man nicht den klassischen Bildungsweg, kann man im öffentlichen Dienst auf Grund der Hochschul- und Beamten-Autonomie leider Probleme bekommen, da der Betriebswirtabschluss nicht im-mer als akademischer Bachelorgrad anerkannt wird – die Betonung liegt hier jedoch auf „kann“. Ein weiteres Problem: Auch wenn man grundsätzlich die Möglichkeit hat, nach dem Abschluss ein Masterstudium aufzunehmen, ist man bei der Wahl einer entsprechenden Bildungseinrich-tung leider (noch) ziemlich eingeschränkt. Dank der engagierten Lehrer der Fachschule bin ich jedoch auf die AFUM aufmerksam geworden. Hier werde ich mit dem Master of Science in Ma-nagement mit der Spezialisierung Business Psychology beginnen. Auch seitens der AFUM wurde sich Zeit genommen, auf jede meiner Fragen ausführlich und kompetent zu antworten. Den Besuch der Fachschule für Wirtschaft kann ich allen empfehlen, die sich allgemein beruflich oder gar für die Selbstständigkeit qualifizieren möchten, die sich mit dem klassischen Studienmodell nicht so recht anfreunden können und natürlich eine ordentliche Portion Durchhaltevermögen mitbringen.
Carolin HeinenStaatlich geprüfte Betriebswirtin / Bachelor Professional in Wirtschaft
9 Jahre BKSD sind vorbei und haben sich gelohnt! - Mein Weg von der Abiturientin, über die Berufsschulschülerin bis zur Betriebswirtin und einer anschließenden Position als Financial Controllerin eines Konzernunternehmens im Kreis Düren. Nach dem Abschluss meines Wirtschaftsabiturs habe ich mich anschließend für eine Ausbildung zur Industriekauffrau entschieden, um die gelernte Theorie mit praktischen Berufserfahrungen zu verknüpfen. Während der Ausbildung habe ich festgestellt, dass mir die Abteilungen des Rechnungswesens am besten gefallen und ich mich auf diesen Schwerpunkt spezialisieren möchte. Die perfekte Gelegenheit bietet dafür das nebenberufliche Abendstudium Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt in Rechnungswesen am BKSD. Im letzten Jahr meiner Ausbildung habe ich daraufhin parallel mit dem Abendstudium begonnen. Durch diese Möglichkeit konnte ich somit über die gesamte Zeit wichtige Berufserfahrungen sammeln und darüberhinaus theoretische Fachkenntnisse am Abend erhalten. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Betriebswirts/Bachelor Professionals habe ich die Position als Financial Controllerin eines Konzernunternehmens erhalten. Dies hat mir gezeigt, dass der Bildungsgang von Unternehmen sehr geschätzt wird und mit höheren Stellen belohnt wird. Auch wenn es zeitweise sehr stressig war und wenig Freizeit übrig blieb, würde ich das Abendstudium jedem empfehlen. Rückblickend sind die 3,5 Jahre schnell vergangen und man profitiert ein ganzes Leben davon. Ich bin froh, dass ich genau diesen Weg gegangen bin und nun mit 25 Jahren meinen Traumberuf erhalten habe!
Santino GieseStaatlich geprüfter Betriebswirt
Als Fachinformatiker AE und Führungskraft in einem mittelständischen Unternehmen habe ich eine nebenberufliche Weiterbildungsmöglichkeit gesucht und in der Fachschule für Wirtschaft gefunden. Es konnten Inhalte gezielt in der Praxis umgesetzt werden. Der Abschluss zum staatl. gepr. Betriebswirt hat maßgeblich zu meinem weiteren beruflichen Erfolg als Automatisierungsexperte, Speaker und Buchautor beigetragen.

Wir bringen Sie weiter: Ihr Lehrer-Team

Wir sind stets an Ihrer Seite und begleiten Sie bis zu Ihrem Abschluss.

Zapp, Sabine

s.zapp@bksd.de I Französisch I Absatz/Marketing - Bildungsgangleiterin

Dreissen, Benedikt

b.dreissen@bksd.de I Wirtschaft I Verwaltungsbetriebslehre - stellvertretender Bildungsgangleiter

Adam, Ralf

r.adam@bksd.de I Wirtschaft I Informatik I Organisationslehre I Industriebetriebslehre

Berg, Sarah

s.berg@bksd.de I Wirtschaft I Politik/Gesellschaftslehre

Egeler, Björn

b.egeler@bksd.de I Wirtschaft I Steuerlehre

Haarmann, Jens

j.haarmann@bksd.de I Mathematik I Wirtschaftsinformatik

Hübler, Sabrina

s.huebler@bksd.de I Deutsch I Wirtschaft I Personalwirtschaft

Käuffer, Richard

r.kaeuffer@bksd.de I Wirtschaft I Organisationslehre I Steuerlehre I Personalwirtschaft

Klenner, Lars

l.klenner@bksd.de I Deutsch I Sport

Labonia, Cataldo

c.labonia@bksd.de I Wirtschaft I Wirtschaftsinformatik

Mirche, Anja

a.mirche@bksd.de I Wirtschaft I Handel/Absatz I Personalwirtschaft

Otto, Michael

m.otto@bksd.de I Wirtschaft I Organisationslehre

Rinnert, Johannes

j.rinnert@bksd.de I Wirtschaft I Bankbetriebslehre I Mathematik

Schiffers, Angelika

a.schiffers@bksd.de I Wirtschaft I Politik/Gesellschaftslehre

Schirmer, Martina

m.schirmer@bksd.de I Deutsch I Englisch

Schrott, Sarah

s.schrott@bksd.de I Wirtschaft I Finanz- und Rechnungswesen

Schürholz, Anna

a.schuerholz@bksd.de I Wirtschaft I Personalwirtschaft

Spörk, Claudia

c.spoerk@bksd.de I Wirtschaft I Industriebetriebslehre

Es ist ganz einfach

Wie es funktioniert

  • Voraussetzung: Sie haben mindestens die Fachoberschulreife und eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung.
  • Anmeldung: Ganz einfach online unter www.schueleranmeldung.de. Füllen Sie zusätzlich unser Formular zur Anmeldung aus, das Sie im Bereich Downloads finden. Senden Sie dieses zusammen mit Ihrem Lebenslauf und den Zeugnissen Ihrer Berufsausbildung an unser Schulsekretariat.
  • Dauer: 3,5 Jahre (7 Semester)
  • Organisation: Der Unterricht findet im Klassenverband statt.
  • Good to know: In der Mittelstufe (4. Semester) schreiben Sie in einer Kleingruppe eine Projektarbeit. 
  • On top: Sie haben die Möglichkeit auf eine gebührenfreie Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) und ein Zertifikat über berufsbezogene Englischkenntnisse zu erwerben.
  • Abschluss: Staatlich geprüfte/r Betriebswirt:in und Bachelor Professional in Wirtschaft.

Was Sie daraus machen können

Mit einem Abschluss an unserer Schule warten viele Vorteile auf Sie und Ihre Zukunft.

Karriere in Sicht

Weiterbildung und Abschluss zum/zur „Staatlich geprüften Betriebswirt:in“ bzw. „Bachelor Professional in Wirtschaft“.

Schnelles Studium

Im Anschluss daran können Sie sich Credit-Points für Ihr Studium zum Bachelor of Arts anrechnen lassen, sodass sich die Studiendauer verkürzt. Oder Sie nehmen ein berufsbegleitendes Masterstudium auf.

Nächster Schritt auf der Leiter

Beförderung oder neue Aufgabenbereiche in Ihrem Unternehmen durch den Abschluss.

Lernen fürs Leben

Entwickeln Sie Ihre Persönlichkeit und lernen Sie Ihre Stärken und Kompetenzen kennen.

Nächster Halt: Teamführung

Qualifikation zur Übernahme anspruchsvoller beruflicher Funktions- und Führungsaufgaben und Befähigung zur beruflichen Selbstständigkeit.

Zusatzqualifikationen

Erwerb der Ausbildereignungsprüfung (AEVO) und des KMK Englisch-Zertifikats.

Erfahren Sie mehr im Video

Der Bildungsgang im Überblick

Möchten Sie mehr über den Schwerpunkt Personalwirtschaft erfahren?

Eine Video-Einführung in den Bildungsgang "Fachschule für Wirtschaft, Schwerpunkt Personalwirtschaft".

Download-Center: Alle Infos kompakt

Laden Sie hier alle wichtigen Unterlagen für Ihre Ausbildung bei uns runter.

Flyer Fachschule für Wirtschaft (FW)

Hier findet Ihr den aktuellen Flyer der Fachschule mit allen Informationen kompakt zusammengefasst.

Download

Anmeldeformular für die Fachschule für Wirtschaft

Download

Antrag auf Anrechnung der Hochschulkompetenzen

Download

Starten Sie jetzt!

Sie haben Interesse, Ihren Abschluss zum Betriebswirt/in an unserer Schule zu machen? Melden Sie sich direkt an oder lassen Sie sich von uns beraten. Gemeinsam finden wir den richtigen Weg für Sie.